Die Künstlerin arbeitete für diese Installation mit Abfallprodukten die beim Kupferdruck anfallen: Kupferreste, die su Pailletten umarbeitet und Gaze mit schwarzer Druckfarbe, die zum Säubern der Druckplatten verwendet wurde. Der Sternenhimmel verbindet sie mit ihrer Heimat: er ist in Leipzig und in Italien zu sehen.

Dr. Stephanie Seeberg,
Kuratorin Textilsammlungen, GRASSI Museum für Angewandte Kunst, Leipzig

For this installation, the artist has worked with waste products generated from copperplate printing: scrap copper which she turned into spangles an d gauze used for cleaning the printing plates. The artis associates the starry night sky with Leipzig and Italy, the tho places she considered home.

Titel / Title Parallel Worlds – the other side of the sky
Medium / Technik Installation / Wischgaze, Kupfer, Faden
Tarlatan, cotton thread, copper
Size / Große ca. 200 cm x 300 cm
Year / Jahr 2019

Marking / Anmerkungen 2019-2020 Sonderausstellung “History in fashion. 1500 Jahre Stickerei in der Mode”
GRASSI Museum für Angewandte Kunst,Leipzig DE

2019 -2020 temporary exhibition History in Fashion – 1500 years of embroidery in fashion
Grassi Museum of Applied Arts, Leipzig DE

Die Künstlerin arbeitete für diese Installation mit Abfallprodukten die beim Kupferdruck anfallen: Kupferreste, die su Pailletten umarbeitet und Gaze mit schwarzer Druckfarbe, die zum Säubern der Druckplatten verwendet wurde. Der Sternenhimmel verbindet sie mit ihrer Heimat: er ist in Leipzig und in Italien zu sehen. Dr. Stephanie Seeberg, Kuratorin Textilsammlungen, GRASSI Museum für Angewandte Kunst, […]